Gedenkstättenfahrt

Bremen - Lublin -Majdanek - Izbica - Bełżec

11.Okt. - 17.Okt.2019

In Erinnerung an die Opfer des deutschen Faschismus organisieren wir im Oktober eine Gedenkstättenfahrt nach Lublin (Polen).

Lublin wie auch das Konzentrations- und Vernichtungslager Majdanek spielten eine zentrale Rolle in der Vernichtungsmaschinerie der Nationalsozialisten und nehmen dennoch ein weniger bekanntes Kapitel der Vernichtung der europäischen Jüd_innen ein.

In Lublin wurde mit der „Aktion Reinhard“ die Ermordung der europäischen Jüd_innen und Sint_ezza und Romn_ in verschiedenen Lagern geplant. Mittlerweile erinnern an fast allen dieser Orte Gedenkstätten an die Opfer dieser Verbrechen.Doch wie sah eigentlich (jüdische) Leben in Polen und Lublin vor dem Überfall durch die Deutschen aus? Wie und durch wen wurde die Vernichtung organisiert? Wer hat davon gewusst? Welche Form von (jüdischem) Widerstand gab es? Warum nimmt Majdanek in der Erinnerung nicht eine ähnliche Rolle ein wie Auschwitz? Und wie unterscheidet sich die deutsche und die polnische Erinnerungskultur?

Durch Besuche der Gedenkstätten Belzec, Majdanek, dem Transitghetto Izbica und auf Stadtrundgängen durch Lublin, wollen wir gemeinsam Antworten auf diese und weitere Fragen finden. Ausgangspunkt für unsere Besuch ist die Stadt Lublin, wo wir in einer Jugendherberge untergebracht sind. Im täglichen Programm ist auch ausreichend Zeit für individuelle Wissensaneignung, Reflexion und Verarbeitung eingeplant.

Auf einem Vorbereitungsseminar, das am Montag den 30.09.2019 stattfindet, wird es eine Einführung ins Thema geben und allgemein über die Reise informiert. Hier gibt es die Möglichkeit aktiv eigene Fragen und Wünsche zum Thema einzubringen.Die Reise wird begleitet vom Team des BDP-Bremen und ausgebildeten Historiker_innen. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren.

Anmeldung: lv.bremen(at)bdp.org

Vorbereitungstreffen: Montag 30.September 2019 17:00 Uhr

Kosten: 180 - 200 € (Inkl. Verpflegung/Unterkunft und Fahrt

Für BDP-Mitglieder 160 - 180 €